Die Neuauflage dieses ASIA MINOR-Albums veranlasste mich schließlich, etwas über dieses hochgelobte Werk zu schreiben, das ursprünglich 1979 veröffentlicht wurde. Aus gutem Grund kann man sagen, dass sie auch in die Liste der progressiven Rock-Kultbands aufgenommen werden könnten. Die Gruppe wurde von den beiden türkischen Musikern Setrak Bakirel (Gesang, Gitarre, Bass) und Erik Tekeli (Flöte, Gitarre, Bass) gegründet, die damals in Paris studierten. Bezüglich der Keyboard- und Percussion-Aufgaben konnten sie ihre beiden französischen Kollegen Lionel Beltrami und Nick Vicente zur Teilnahme überzeugen. Übrigens 2014 reformiert und 2020 ihr letztes Album produziert, sind ASIA MINOR auch heute noch eine aktive Einheit.

Was dieses Album attraktiv macht, ist die geschickte Synergie aus Progressive Rock und orientalischem Folk, die sich offensichtlich aus der Herkunft der Protagonisten ergibt. Und so verwundert es auch nicht wirklich, dass Songtitel und Texte sowohl auf Türkisch als auch auf Englisch präsentiert werden. Die vom italienischen Label AMS Records veröffentlichte Neuauflage besteht aus genau dem gleichen Tracklisting. Das heißt auf Bonusstücke oder ähnliches zu verzichten, was oft genug keinen besonderen Nutzen erkennen lässt. Der allgemeine muikalische Flow ist verträumt atmosphärisch, obwohl die meisten Songs zwischendurch auch Tempo machen.

Dieses Album ergibt einen sehr harmonischen Eindruck. Wenn ich den Auftrag hätte, einen besonderen Track hervorzuheben, würde ich möglicherweise Mahzun Gözler wählen, aufgrund der gebotenen Abwechslung und Kniffeligheit. Man hört Anspielungen bzw. Einflüsse wahlweise von Camel, Jethro Tull, Eloy, Caravan, um nur einige zu nennen. Im Allgemeinen sind die verwendeten Instrumente hinsichtlich Zusammenwirken und dem Mix sorgfältig aufeinander abgestimmt. Außerdem sind Tekelis Flötenbeiträge allgegenwärtig. Crossing The Line ist von der ersten bis zur letzten Minute eine unterhaltsame Angelegenheit. Ein Pflichtkauf für Progressive-Rock-Kenner. (Uwe Zickel)

Bandcamp | AMS Records